Geschichte

Hashomer Hatzair ist die älteste noch aktive jüdische Jugendbewegung weltweit: Unsere Bewegung wurde 1913 in Galizien im heutigen Polen und der Ukraine gegründet und wurde 1930 in Berlin aktiv. Zu Beginn des 2. Weltkrieges zählte Hashomer Hatzair 70.000 Mitglieder in 35 Ländern.  Seit 1927 hat sich Hashomer in zwei Verbänden weiter organisiert: Die israelische Organisation (sie war vor der Staatsgründung Israels im damaligen Palästina aktiv) und die Weltbewegung (World Movement), in der wir aktiv sind. Während des 2. Weltkieges konzentrierten sich die Aktivitäten der Bewegung auf den Widerstand gegen die Nazis, auf Flucht und auf “Aliyah”: die Migration nach Israel, bzw. ins damalige Palästina. Dort gründete die Hashomer Hatzair-Bewegung 85 Kibbuzim – das sind kleine Gemeinschaften mit kollektiver Landwirtschaft und Lebensweise – und wurde zu einer “Erfüllungs”-Bewegung. Im Laufe der Jahre gründeten die Kibbuzim Sozial- und Bildungsunternehmen, die zur Verwirklichung ihrer zionistischen Vision und zum Aufbau der israelischen Gesellschaft beitrugen, und hat sogar die “Hashomer Hatzair Partei” gegründet, die später ihren Weg zur United Workers Party und dann nach Meretz fortsetzte. Heutzutage hat die israelische Bewegung ungefähr zehntausend Mitglieder. Die Weltbewegung ist zur Zeit in 26 Ländern aktiv, und wir werden immer größer. So sind zum Beispiel im letzten Jahr neue Kenim in Georgien, Usbekistan und Kasachstan gegründet worden.

Nach der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948 beschloss die Bewegung nicht wieder nach Deutschland zurückzukehren. Anfang der 2000er Jahre wurden die Beziehungen zwischen den sozialdemokratischen Bewegungen Israels und Deutschlands enger und der Jugendverband SJD-Die Falken unterstützte Hashomer Hatzair, ebenfalls nach Deutschland zurückzukehren.

Durch die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Jugendverbänden, hauptsächlich unter dem Dach des Willy Brandt Centers in Jerusalem, entschied sich die damalige Bewegung, die in Europa bereits einige Gruppen erfolgreich wiederaufgebaut hat – z.B in Frankreich, Belgien und  Italien – nach Deutschland zurückzukehren

Die Wiedergründung des Kens wurde 2012 beschlossen, anschließend wurde die Bewegung als aktive Organisation in Deutschland registriert, ein Shomer-Mitglied wurde aus Israel nach Deutschland geschickt und Haschomer Deutschland wurde Teil der Weltbewegung Hashomer Hatzair.

IN DIESEM TEIL WERDEN WIR MIT EUCH GESCHICHTEN UND INFORMATIONEN AUS UNSERER GESCHICHTE TEILEN